Skip to content Skip to left sidebar Skip to right sidebar Skip to footer

Gesundheit & Soziales

Blutspendeaktion am 12. Juni 2022

Jede einzelne Blutspende rettet ganz aktiv und auf direktem Weg Leben. Weil jede einzelne Blutspende sicherstellt, dass im Ernstfall und zu jederzeit für jeden Menschen genügend Blutkonserven vorhanden sind. Steiermarkweit werden jährlich circa 50.000 Blutkonserven zur Versorgung der Bevölkerung benötigt. Drei Abnahmeteams des Roten Kreuzes Steiermark sind täglich und rund um die Uhr im Einsatz, um den großen Bedarf am Notfallmedikament Blut zu decken. Ein Unterfangen, das nur unter tatkräftiger Mithilfe der Bevölkerung bewerkstelligt werden kann.  Lebensrettendes Blut kann in nur einer halben Stunde gespendet werden. Haben Sie eine halbe Stunde Zeit?

Die nächste Gelegenheit in Pöllau Blut zu spenden gibt es am Sonntag, dem 12. Juni 2022, in der Zeit von 8 bis 12 Uhr in der Mittelschule, Ziegelofengasse 402.

Nähere Informationen und alle weiteren Blutspendetermine unter www.blut.at

Nordic Walking im Naturpark

Seit vielen Jahren gibt es im Naturpark Pöllauer Tal Nordic Walking mit Professor Werner Riedl. Der Experte führt Sportbegeisterte jeden Alters durch die Schönheit des Naturpark Pöllauer Tal und erweckt so den Spaß an der Bewegung. Fit werden in freier Natur geht so richtig einfach.

Nordic Walking kommt eigentlich aus dem hohen Norden. Dort war das Gehen mit Stöcken ursprünglich als Sommertraining für Wintersportler wie Biathleten, Nordische Kombinierer oder Langläufer gedacht. Seit 2000 erlebt der Sport hierzulande einen regelrechten Hype, der bis heute nicht abreißt. Wenig überraschend, denn Nordic Walking ist praktisch für jeden geeignet. Ob jung oder im besten Alter – Nordic Walking ist nicht nur ein wahrer Kalorienkiller, sondern auch ein echtes Anti-Aging-Wunder. Nordic Walking trainiert mehr als 80 % der Gesamtmuskulatur, wobei es den Bewegungsapparat gleichzeitig entlastet.

Vorteile von Nordic Walking: Aber nicht nur Herz-Kreislauf-System, Immunsystem, Gelenke und Muskulatur profitieren vom Nordic Walking. Die Gesundheitsbewegung hilft auch Gehirn und Psyche. Hier gibt’s nur einige der vielen Vorteile von Nordic Walking:

Fitnessfaktor: Die Kombination von aeroben Ausdauer-, Kraft- und Koordinationstraining stärkt Sehnen, Muskeln, Gelenke und Knochen, günstig zur Vorbeugung von Osteoporose.

Erhöhte Sauerstoffversorgung: Die bessere Durchblutung sorgt für einen besseren Nährstofftransport in jede Zelle des Körpers – gleichzeitig werden Gift- und Schlackenstoffe abtransportiert und entsorgt. Herz, Kreislauf und Gehirn arbeiten besser.

Stärkung von Immun- und Herz-Kreislaufsystem: Die Bildung weißer Blutkörperchen wird angekurbelt – die Abwehr gegen Infekte funktioniert besser. Cholesterin- und Insulinspiegel können gesenkt werden, die Darmaktivität verbessert sich. Das beugt Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor.

Psyche: Nordic Walking wirkt wie ein natürliches Antidepressivum. Gleichzeitig erhöht es die Stresstoleranz und stärkt das Gesundheitsbewusstsein. Selbstwert und psychisches Wohlbefinden steigen enorm.
Ganz nebenbei kann man die Schönheit der Natur genießen oder sich einfach unterhalten. Wer nun glaubt ein flotter Spaziergang würde einen ähnlichen Effekt erzeugen, irrt. „Die Stöcke tragen wesentlich zum Trainingseffekt und Kalorienverbrauch bei: Der ist mit 20 bis 46 % um Einiges höher als beim Walking ohne Stöcke“, erklärt auch der österreichische Nordic-Walking-Master Trainer für Österreich Prof. (FH) Dr. Mag. Erwin Gollner. Ob Anfänger, Übergewicht oder gelenksgeschädigt – Nordic Walking ist für jeden geeignet und wird deshalb auch oft in Reha-Zentren als Therapie angeboten.

Nordic Walking mit Professor Werner Riedl
Auch wenn Nordic Walking leicht zu erlernen ist, kommt es auf die richtige Technik an. Die bringt der langjährige Nordic Walking-Experte Professor Werner Riedl allen Anfängern und Fortgeschrittenen jeden Dienstag ab 18 Uhr beim Nordic Walking-Treff im Naturpark Pöllauer Tal bei. Ausgangspunkt ist der Aupark in Pöllau. Dabei „walken“ alle Teilnehmer insgesamt 1,5 Stunden in freier Natur. Aufgelockert wird das Programm mit Gymnastikübungen, an warmen Tagen wird sogar gekneippt. So werden selbst „Sportmuffel“ in kürzester Zeit fit. Übrigens ist das gesunde Bewegungsprogramm von Prof. Werner Riedl kostenlos. Ein Grund mehr sich im schönsten Freiluft-Fitnesscenter Österreichs, dem Naturpark Pöllauer Tal unter professioneller Anleitung so richtig fit zu trainieren.
Start: Dienstag, 31. Mai 2022, 18 Uhr

Loswalken: Samstag, 11. Juni 2022, 10 Uhr, Aupark
Wir starten gemeinsam in die neue Saison. Treffpunkt Aupark und walken die Naturpark-Erlebnisrunde mit Einkehr beim Buschenschank „Ziagls-Laube“

Vortrag zum Thema Covid-19 und Kinderpsyche

Für alle Interessierten aus der Oststeiermark bietet die GO-ON-Suizidprävention im Auftrag des Landes Steiermark Informationen zu den Themen psychische Gesundheit, Krisen und Suizidalität. Dazu gibt es am 23. Mai 2022 in der Stadthalle Fürstenfeld einen Vortrag zum Thema „Was macht Covid-19 mit der Psyche unserer Kinder wie können Erwachsene sie unterstützen“.

Für nähere Informationen zur Veranstaltung hier klicken.

Blutspendeaktion am 3. April 2022

Aufgrund von COVID-19 können aktuell hunderttausende Menschen in Österreich nicht Blutspenden. Derzeit ist der Bedarf an Blutkonserven besonders hoch. Gleichzeitig fallen zahlreiche unserer BlutspenderInnen weg, die mit COVID-19 infiziert sind oder Kontakt zu Erkrankten hatten.

Ihre Unterstützung ist deshalb gerade jetzt unbedingt notwendig. Blutspenden geht schnell und ist unkompliziert. Bitte nutzen Sie JETZT die Gelegenheit und besuchen Sie uns!

Besser noch: Nehmen Sie Familienmitglieder, FreundInnen oder Bekannte zur Blutspende mit. Gerade in Zeiten wie diesen spielt jeder Akt der Solidarität eine große Rolle. Tun Sie gemeinsam Gutes für die Gesellschaft und krempeln Sie Ihre Ärmel hoch! Wir brauchen Sie – JETZT!

Alle Informationen zur Blutspende in Zeiten von COVID-19 finden Sie in unseren FAQs. Fragen rund ums Blutspenden beantworten Ihnen auch unsere Kolleg:innen unter der kostenlosen Servicenummer 0800 190 190. Die aktuellen Blutspendetermine befinden sich auf www.blut.at.

Die nächste Gelegenheit in Pöllau Blut zu spenden gibt es am Sonntag, dem 3. April 2022, in der Zeit von 8 bis 12 Uhr in der Mittelschule, Ziegelofengasse 402.

Peace – ein starkes Zeichen unserer Mittelschule!

Die Mittelschule Pöllau setzt ein Zeichen für eine Welt, in der friedliches Zusammenleben möglich ist und für ein Bewusstsein, dass wir aufeinander angewiesen sind. In den letzten Tagen wurde über die aktuellen Geschehnisse im Unterricht gesprochen, informiert und schließlich eine Gedenkminute abgehalten. Entstanden ist auch ein eindrucksvolles Kurzvideo der Peace-Aktion: Hier geht’s zum Video.

#solidarität #einzeichensetzen #frieden #peace #zusammenleben #miteinander #schule #nms8225 #schule #pöllau #oststeiermark #füreinanderdasein #lernenmitherzundverstand

 

Unterstützen Sie die Notleidenden mit Nachbar in Not und der Ukraine-Hilfe der Caritas!

 

Blutspendeaktion am 6. Februar

Jede einzelne Blutspende rettet ganz aktiv und auf direktem Weg Leben. Weil jede einzelne Blutspende sicherstellt, dass im Ernstfall und zu jederzeit für jeden Menschen genügend Blutkonserven vorhanden sind.

Jedes Jahr verletzen sich alleine in der Steiermark fast 8.000 Menschen im Straßenverkehr, mehr als 1.000 davon schwer. Viele von ihnen benötigen dann vor allem eines – Blut und das schnell. Doch nicht nur Unfallopfer aus dem Straßenverkehr sind auf lebensrettende Blutspenden angewiesen. Wann immer Blut fließt, muss es ersetzt werden. Zu einem kleinen Anteil schafft dies unser Organismus selbst. Wird der Blutverlust jedoch zu hoch, droht das System in unserem Körper zu kollabieren und wir benötigen Hilfe von außen. Eine einzige komplizierte Operation kann bis zu 40 Blutkonserven erfordern! Bedenkt man, dass eine Blutkonserve 450 Milliliter des lebenswichtigen Sauerstoffträgers enthält, wird schnell deutlich, wie unerlässlich Blutspenden ist.

Direkte Hilfe von Mensch zu Mensch

Doch nicht nur für riskante Behandlungen sind Blutkonserven unerlässlich. Denn: Auch bei jedem noch so kleinen chirurgischen Eingriff werden zur Sicherheit des Patienten Blutspenden bereitgestellt und auch die moderne Krebstherapie wäre ohne Blutspenden undenkbar. Blut ist ein unentbehrliches Medikament, das in keinem Fall künstlich erzeugt werden kann. Wer Blut braucht, der benötigt das Blut eines anderen Menschen. Wer Blut spendet, der hilft direkt und unmittelbar einem Menschen in Not.

Steiermarkweit werden jährlich circa 50.000 Blutkonserven zur Versorgung der Bevölkerung benötigt. Drei Abnahmeteams des Roten Kreuzes Steiermark sind täglich und rund um die Uhr im Einsatz, um den großen Bedarf am Notfallmedikament Blut zu decken. Ein Unterfangen, das nur unter tatkräftiger Mithilfe der Bevölkerung bewerkstelligt werden kann.

Lebensrettendes Blut kann in nur einer halben Stunde gespendet werden. Haben Sie eine halbe Stunde Zeit?

Die nächste Gelegenheit zur Blutspende in Pöllau:
Sonntag, 6. Februar 2022, 8 bis 12 Uhr
Schulzentrum, Ziegelofengasse 402

Nähere Informationen und alle weiteren Blutspendetermine unter: www.blut.at

Fabo goes online

Das Angebot für (werdende) Eltern sowie für Eltern von Kindern im Alter von 0 bis 3 Jahren ist bis Ende Februar 2022 ins WorldWideWeb verlegt. Folgende Termine werden nunmehr virtuell angeboten:

ELTERN WERDEN: 5.2.2022
1. LEBENSJAHR: 12.2.2022
2. LEBENSJAHR: 22.1. und 26.2.2022
3. LEBENSJAHR: 29.1.2022

 FABO informiert darüber, dass man als (werdende) Eltern mit Hürden und Anforderungen nicht auf sich allein gestellt ist, sondern, dass es viele Stellen gibt, an die man sich einfach und unkompliziert wenden kann. Als Beispiele erwähnt seien hier das EBZ Hartberg (ebz.bhhf@stmk.gv.at), das EKiZ Fürstenfeld (www.ekiz-fuerstenfeld.at) sowie die Frühen Hilfen Hartberg-Fürstenfeld (www.fruehehilfen.at). Zudem gibt FABO Inputs zu Themen der Eltern-Kind-Bindung und Tipps und Ideen für jedes Entwicklungsalter, wie man Kinder gut begleiten und unterstützen kann. Insgesamt also viele Informationen für (werdende) Eltern, die im Alltag richtig gut brauchbar sind.

 Der Bonus kann auch bei Teilnahme an virtuellen FABO Vormittagen in Anspruch genommen werden! Also: Dabei sein! Mitmachen! Viel Informatives und noch dazu einen Bonus erhalten!

 Alle Informationen zu FABO erhalten Sie unter:
www.familiealsbonus.at
Tel. 0676/7393004

Ausbildung zum staatlich anerkannten freiwilligen Rettungssanitäter

Warum freiwilliger Rettungssanitäter werden?

  • Soziales Engagement und Verantwortung übernehmen
  • Neue Freunde und Kontakte gewinnen
  • Interessanter Tätigkeitsbereich mit Aus- und Fortbildung
  • Die Einsatzbereitschaft in den Regionen des Bezirkes sichern helfen
  • Zivildienst im Bezirk leisten

Die kostenlose Ausbildung zum Rettungssanitäter wird als Wochenendkurs in Hartberg angeboten. Nach der erfolgreichen Abschlussprüfung haben Sie alle Voraussetzungen bezüglich Theorie und Praxis für eine freiwillige Tätigkeit im Rettungsdienst erfüllt.

Voraussetzungen:

  • vollendetes 17. Lebensjahr
  • körperliche, geistige und gesundheitliche Eignung
  • Unbescholtenheit
  • die notwendigen Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort & Schrift
  • die erfolgreiche Absolvierung der allgemeinen Schulpflicht
  • Gespräch mit dem Rettungskommandanten

Vor Kursbeginn müssen folgende Unterlagen in der Bezirksstelle Hartberg eingelangt sein:

  • Staatsbürgerschaftsnachweis(EU) oder gültiger Reisepass
  • Ärztliches Attest vom Hausarzt, nicht älter als 1 Monat
  • Schulabschlusszeugnisder 9. Schulstufe (pos. Abschluss)
  • Leumundszeugnis,nicht älter als 3 Monate

 

Kursdauer: 140 UE Theorie und 160 UE Praxis

Kursinhalt:

  • Erste Hilfe und erweiterte Erste Hilfe
  • Anatomie und Physiologie
  • Hygiene
  • Maßnahmen bei Störungen der Vitalfunktionen und Regelkreise
  • Notfälle und Maßnahmen bei verschiedenen Krankheitsbildern und speziellen Notfällen
  • Gerätelehre und Sanitätstechnik
  • Notarztassistenz
  • Praktische Übungen
  • Defibrillation mit halbautomatischen Geräten
  • Rettungswesen
  • Katastrophen und Großschadensereignisse
  • Angewandte Psychologie und Stressbewältigung
  • Berufsspezifische rechtliche Grundlagen
  • 160 UE Rettungsdienstpraktikum bis zur Abschlussprüfung

Kursort: Rotkreuz-Bezirksstelle Hartberg

Kursbeginn: 8. Jänner 2022, Abschlussprüfung: Mai 2022

Information und Anmeldung: Tel. 050 1445 18230

Eine lebenswerte Gesellschaft braucht Menschen, die Verantwortung übernehmen. Werden Sie Teil der weltweit tätigen humanitären Hilfsorganisation, wir haben die passende Jacke! Die Ortsstelle Pöllauer Tal freut sich über engagierte freiwillige Helfer, welche einen Teil ihrer Freizeit für Menschen in Notsituationen zur Verfügung stellen und bereit sind, regelmäßig Dienste zu übernehmen. Weitere Infos erteilt gerne der Ortsstellenleiter Christoph Schweighofer, Tel. 0664/9247335.

Die Rotkreuz-Mitarbeiter bedanken sich für die Unterstützung in diesem herausfordernden Jahr und wünschen der Bevölkerung viel Gesundheit und alles Gute für 2022!