Kindergarteneinschreibung für 2020/21

Die aufgrund der Corona-Maßnahmen bedingte Verschiebung der Einschreibung für die Gemeindekindergärten Saifen-Boden, Schönegg und Sonnhofen wird in der Kalenderwoche 22 nachgeholt. Sie haben die Möglichkeit, Ihr Kind nach telefonischer Terminvereinbarung in der Woche von 25. bis 29. Mai 2020 einschreiben zu lassen.

Bitte nehmen Sie rechtzeitig mit dem jeweiligen Kindergarten Kontakt auf und vereinbaren Sie einen Termin:

    • – Gemeindekindergarten Saifen-Boden: (03335) 261022
    • – Gemeindekindergarten Schönegg: (03335) 22093
    • – Gemeindekindergarten Sonnhofen: (03335) 33602

Unsere Kindergartenpädagoginnen informieren Sie gerne telefonisch über den genauen Ablauf der Einschreibung bzw. die dabei einzuhaltenden Corona-Schutzmaßnahmen.

Coronavirus: neue Notfall-Informationsplattform mit allen Infos

Aus dem Pöllauer Tal – für das Pöllauer Tal: App informiert ab sofort.

Auf Initiative der Privatstiftung Sparkasse Pöllau wurde eine Notfall-Informationsplattform für die Bewohner des Pöllauer Tales ins Leben gerufen. „Aus der bereits in Aufbau befindlichen PöllauerTal-App wurde kurzerhand unter Mithilfe der Firma Jolioo für die Corona-Krise eine Informationsplattform für unsere Mitmenschen gebaut“, erklärt Johannes Kielnhofer, Vorsitzender der Privatstiftung Sparkasse Pöllau.

Die Gemeinden und die Feuerwehr können mit Hilfe dieser Plattform eine neue Nachricht automatisch auf allen Kanälen wie SMS, E-Mail, App und Homepage verbreiten.

In den nächsten Wochen soll nun auch die PöllauerTal-App für alle Smartphone-Nutzer in den Stores verfügbar sein.

„Es freut uns, dass sich bereits so viele Einwohner in den ersten Stunden auf dieser Seite registriert haben und hoffen, dass sich noch viele registrieren werden. Somit können wir möglichst schnell wichtige Informationen in Umlauf bringen“, erklärt der Pöllauer Bürgermeister Johann Schirnhofer. Er ist wie der Pöllauberger Bürgermeister Gerald Klein froh darüber, dass es das neue System noch schneller ermöglicht, wichtige Informationen zu verteilen.

Mag. Mario Kogler, Geschäftsführer der Jolioo GmbH: „Unser Team hat in den letzten Tagen und auch Nächten alles darangesetzt, ein Gesamtpaket für das Pöllauer Tal zur Verfügung zu stellen. Gerne bieten wir dieses Service auch anderen Gemeinden kostenfrei an.“ Infos dazu unter www.jolioo.com/gemeindesam

Hier geht’s zur Anmeldung!

“Gesundheitstelefon” ersetzt Bereitschaftsdienst

Das “Gesundheitstelefon” ersetzt seit 1. April 2019 den bisherigen Bereitschaftsdienste der örtlich ansässigen Ärzte. Erstauskunft und – wenn nötig – Weitervermittlung gibt es über das Gesundheitstelefon: Tel. 1450 (ohne Vorwahl aus allen Netzen)
Infos unter: www.1450.at

Das Gesundheitstelefon wurde mittlerweile in der Steiermark in jeder Region um Bereitschaftsordinationen an Wochenenden und Feiertagen mit Öffnungszeiten von 8 bis 11 Uhr ergänzt. Geöffnete Ordinationen (Montag bis Sonntag) können auf der Homepage www.ordinationen.st abgerufen werden. Dabei sind die jeweils geöffneten Ordinationen mit Angabe der Öffnungszeiten ersichtlich. Zur Erleichterung der Suche kann der jeweilige Standort vorab ausgewählt werden.
Diese Homepage wurde in Kooperation mit der steirischen Ärztekammer, der steirischen Gebietskrankenkasse, dem Gesundheitsfonds Steiermark und dem steirischen Roten Kreuz erstellt.

Zentrale Anlaufstelle für Mindestsicherung im Bezirk

Seit Anfang Februar wird im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld das Pilotprojekt „Beratungs- und Betreuungsangebot Mindestsicherung – Armutsprävention“ umgesetzt. Es bietet individuelle Beratung und Unterstützung für Menschen, die Mindestsicherung beziehen oder Hilfe zur Überwindung einer aktuellen sozialen Notlage suchen.

Was umfasst das Beratungs- und Betreuungsangebot?
Mit dem Pilotprojekt setzt das Land Steiermark den § 12 Steiermärkischen Mindestsicherungsgesetzes (StMSG) um und stellt Beratungs- und Betreuungsleistungen zur Verfügung, die
– zur Vermeidung und Überwindung von sozialen Notlagen,
– zur nachhaltigen sozialen Stabilisierung,
– zur Verbesserung der Arbeitsfähigkeit oder
– Vermittelbarkeit der Hilfe suchenden Person erforderlich sind.

Primär geht darum, auf Hilfe angewiesene Menschen dabei zu unterstützen, belastende finanzielle und soziale Notlagen zu überwinden. Ziel ist die Bekämpfung und Vermeidung von Armut und die Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt.

Für wen ist das Angebot gedacht?
Zielgruppe sind Personen, die bereits die Bedarfsorientierte Mindestsicherung beziehen und solche, die sich in einer aktuellen Notlage befinden und dadurch potentielle Bezieher sind. Das Angebot ist kostenlos und freiwillig.

Sprechstunden
im Alten LKH jeden Donnerstag von 9 bis 11 Uhr sowie nach tel. Terminvereinbarung

Kontakt
Mag. (FH) Stefanie Gmoser: Tel. 0676 866660600
Mag. (FH) Edith Waron: Tel. 0676 866660603
Sozialzentrum (Altes LKH)
Rotkreuzplatz 1
8230 Hartberg

Stefanie Gmoser und Edith Waron (von links) bieten individuelle Beratung und Unterstützung.

Für alle Informationen im Detail hier klicken.