Skip to content Skip to left sidebar Skip to right sidebar Skip to footer

Freizeit & Tourismus

Kostenfreie Fahrsicherheitstrainings

Das Land Steiermark, Abteilung Verkehr und Landeshochbau, bietet heuer wieder kostenfreie E-Bike-Fahrsicherheitstrainings für alle Steirerinnen und Steirer an. Diese Aktion wird für alle Interessierte ohne Altersbegrenzung durchgeführt. Unter dem Titel PRO.E-Bike-Fahrsicherheitstraining werden bei verschiedenen steirischen Anbietern kostenfreie Trainings für E-Biker/innen angeboten.

Weitere Informationen unter www.verkehr.steiermark.at

Kirtage abgesagt

Aufgrund der aktuellen Coronavirus-Situation werden die nächsten beiden Kirtage nicht stattfinden. Lepoldikirtag (20. November 2021) und Thomaskirtag (21. Dezember 2021) sind ersatzlos abgesagt.

Pool – nasses Vergnügen mit Verantwortung

Die ersten Sonnenstrahlen steigern die Lust auf den Badespaß im eigenen Pool. Mit der Anzahl der privaten Schwimmbäder steigen jedoch die benötigten Trinkwassermengen aus der öffentlichen Wasserversorgung – mit Wasser, das in der Steiermark fast gänzlich aus Grund- und Quellwasser gewonnen wird. Vor dem Hintergrund, dass die klimatischen Rahmenbedingungen – wie Niederschlagsmangel und die damit einhergehende Trockenheit, die Grundwasserstände in vielen Regionen absinken lassen – macht deutlich, wie wichtig es ist, dass mit der Ressource Wasser sorgsam umgegangen wird. Neben dem Schutz der Trinkwasserversorgung gilt es auch das Grundwasser und Oberflächenwasser vor Einträgen von schädlichen Substanzen durch die Entsorgung von Schwimmbadabwässern zu schützen.

Die umsichtige Dosierung von Schwimmbadchemikalien und die richtige Entsorgung von Schwimmbadabwässern verlangen daher Wissen und einen sorgsamen Umgang. Um nun den privaten Pool-Besitzern vorort eine Hilfestellung dafür zu geben, wurde die seit Jahren erfolgreich aufliegende Pool-Broschüre unter Mitwirkung vieler Fachleute nun aktualisiert und auf den heutigen Stand des Wissens gebracht.

Darin finden sich nun Grundlagen, Empfehlungen und praktische Tipps für Schwimmbad-Besitzer, damit Grundwasser, Oberflächengewässer und die eigene Gesundheit durch den Badespaß im eigenen Garten nicht beeinträchtigt werden. Die Bandbreite reicht von baurechtlichen Belangen und wasserrechtlichen Vorschriften über die richtige Schwimmbadbefüllung sowie der Pool- und Wasserpflege bis hin zur richtigen Entsorgung der Schwimmbadabwässer.

Ein besonderes Augenmerk wird abschließend auch auf Schutzvorkehrungen für Kleinkinder gelegt, um Bewusstsein zu schaffen, dass das Ertrinken zur häufigsten Todesursache bei Kleinkindern unter fünf Jahren zählt.

Der vorliegende kompetente Ratgeber unterstützt Sie dabei das Baden im eigene Pool mit gutem Gewissen genießen zu können und dabei gleichzeitig unsere Gewässer zu schützen.

Download:

Mit Rolli und Kinderwagen ins Grüne

Nicht alle Menschen haben die Möglichkeit, uneingeschränkt die Schönheit des Naturparks Pöllauer Tal zu genießen. Sei es, dass jemand einen Rollator oder einen Rollstuhl braucht, sei es, dass Familien mit kleinen Kindern die Natur erobern wollen. Oft reicht schon eine einzige Stufe aus, um den Ausflug auf vier Rädern frühzeitig enden zu lassen.

Im Naherholungsbereich Schlosspark und Aupark hatte die Marktgemeinde Pöllau bereits vor einigen Jahren einen rund 1,2 km langer Abschnitt geschaffen, um barrierefrei vom Schlosspark über das Schloss entlang der Wegerergasse in den Aupark und weiter bis zur Badgasse zu gelangen. Ein gemütlicher Spazierweg, der beispielsweise gerne von den Klienten der Lebenshilfe und den Bewohnern des Seniorenpflegeheimes genützt wird.

Nun hat die Marktgemeinde mit tatkräftiger finanzieller Unterstützung der Privatstiftung Sparkasse Pöllau einen zweiten Abschnitt mit 1,4 km Länge fertig gestellt: Wer möchte, kann von der Badgasse über die Ortenhofenstraße über den Ritterweg beim Teich vorbei Richtung Werksbach gehen. Das kleine Bächlein im schattigen Wald entlang bis zur Höhe Saifensteg, geht es dann neben der Pöllauer Saifen zurück in die Ortenhofenstraße.

Einschließlich der in den letzten Jahren erbrachten Vorleistungen in der Höhe von € 7.000,- beliefen sich die Gesamtkosten für den in nur 14 Tagen Bauzeit adaptieren Weg auf rund € 18.000,-. Dazu steuerte die Privatstiftung Sparkasse Pöllau € 7.000,- bei.

Besonders dankte Bürgermeister Johann Schirnhofer den Besitzern der Wohnanlage Ortenhofenstraße 88, da sie die Nützung des barrierefreien Weges entlang ihres Gebäudekomplexes Richtung Werksbach ermöglicht haben, der Privatstiftung Sparkasse Pöllau für die großzügige finanzielle Unterstützung sowie Ideengeber Gemeinderat DI Günther Gaugl für die kostenlose Projektierung, Bauaufsicht und Abrechnung.

Ein nächster Schritt wäre ein dritter Abschnitt in der Hinterbrühl Richtung Naturbadeteich. Die Pläne dafür liegen bereits am Tisch.

Den neuen barrierefreien Abschnitt testete GR Günther Gaugl bei einer Besichtigung mit Alexander Kerschbaumer (Wohnanlage Ortenhofenstraße 88), den Vorstandsdirektoren Johannes Kielnhofer und Jürgen Flicker von der Sparkasse sowie Bürgermeister Johann Schirnhofer (von rechts).

Die „Flora“ jubiliert

Bereits zum 60. Mal geht dieses Jahr der Blumenschmuckwettbewerb „Die Flora“ in Szene. Wer beim Einzelbewerb mitmachen möchte, hat dazu bis 17. Juni 2019 Gelegenheit. Die Sieger des floralen Wettkampfs werden bei der Schlussveranstaltung am 5. September 2019 in der Grazer Stadthalle bekannt gegeben. Anmeldungen nimmt Marktgemeinde-Mitarbeiterin Beatrix Brunnader, Standort Schulplatz, bis 17. Juni 2019, 12 Uhr, entgegen: Tel. (03335) 2038 DW 800, beatrix.brunnader@poellau.gv.at

Infos: www.blumenland.at