Kein Trinkwasser für Pools

Bitte beachten Sie: Aufgrund der anhaltend geringen Niederschläge und der damit verbundenen reduzierten Schüttung der Quellen ist es nicht gestattet, Schwimmbecken mit Trinkwasser aus dem öffentlichen Wasserleitungsnetz zu befüllen.

Wir ersuchen um Verständnis. Danke all’ jenen, die zur Sicherung der Trinkwasserversorgung beitragen und ihren Pool mittels Tankwagen befüllen lassen.

Wassertransporte für die Befüllung von Pools übernimmt beispielsweise die Firma Franz Koch Transport. Infos über Zustellung und Preise unter Tel. 0664 4311960.

Effizienteres Arbeiten durch Neuanschaffungen möglich

Mähsaison startet in Pöllau mit neuer Top-Ausrüstung.

Ab Mai 2019 wird ein John-Deere-6155r-Traktor samt einer funkelnagelneuen, topmodernen Dücker-Frontmähkombination im gesamten Gemeindegebiet im Einsatz sein. Diese wird ausschließlich von speziell geschulten Mitarbeitern des Bauhofes bedient werden. Die neue Ausrüstung ermöglicht eine automatische Anpassung an das Gelände. „Vorrangig werden mit dieser Technik die Randbereiche, also zwei bis vier Streifen, entlang der Straßen gemäht. Geplant sind je nach Bedarf zwei bis drei Schnitte in den Nahbereichen“, erläutert Gemeindekassier Jürgen Kröpfl die Vorzüge der neuen Gerätschaft und der geänderten Arbeitsorganisation. Die übrigen Böschungen werden dann mit den bestehenden Heckauslegemähwerken geschnitten.

Zusätzlich werden auch mit einer Spezialsäge Äste gekürzt, welche dann durch weitere Mitarbeiter entsorgt werden.

Für die neue Technik nimmt die Marktgemeinde einiges an Geld in die Hand, kostet doch der Traktor mit Spezialausstattungen wie Panoramadach und Vorderachsabstützung rund € 130.000. Dazu kommen noch rund € 100.000 für die Frontmähkombination. Diese Ausrüstung ermöglicht mit zwei bis drei Schnitten pro Saison eine höhere Leistung, wurde doch bisher teilweise pro Saison erstmals Ende Mai und im Juni gemäht.

Gemeindekassier Kröpfl stellt auch klar, dass künftig nicht zwingend die gewohnten Mitarbeiter in den einzelnen Ortsverwaltungsteilen mähen werden, sondern einzelne und speziell auf diese Gerätschaften eingeschulte Bedienstete: „In den Nahbereichen wird nach Möglichkeit drei Mal gemäht werden, größere Böschungen sollen hingegen je nach Bedarf ein bis zwei Mal geschnitten werden.“

Äste werden je nach Bedarf von größeren Trupps mit drei Mitarbeitern gekürzt. Bauern, die den Astschnitt als Hackgutmaterial haben möchten, können sich bei Bauhofleiter Siegfried Fuchs melden: Tel. 0664 1568622

Schneeräumung – gesetzliche Anrainerverpflichtung

Wer weiß schon, ob wieder Schnee kommt? Die Marktgemeinde Pöllau weist auf die gesetzliche Anrainerverpflichtung gemäß § 93 Straßenverkehrsordnung 1960 – StVO 1960 hin: Diese Anrainerverpflichtung betrifft insbesondere die Schneeräumung, Streuung bzw. Reinigung der Gehsteige und Gehwege sowie die Beseitigung diverser Schneewächten und Eisbildungen von den Dächern.

Weiters wird darauf hingewiesen, dass bei Privatstraßen der jeweilige Grundeigentümer und bei Interessentenstraßen die Weggenossenschaft bzw. die Grundeigentümer zur Räumung und Streuung der Straße verpflichtet sind und dafür auch haften.

Werden von der Marktgemeinde Privatwege geräumt, übernimmt sie dort keinerlei Haftung – es handelt sich dabei um eine reine Serviceleistung, aus der kein Rechts- und Haftungsanspruch abgeleitet werden kann. Die gesetzliche Verpflichtung sowie die damit verbundene zivilrechtliche Haftung für die zeitgerechte und ordnungsgemäße Durchführung der Arbeiten verbleiben in jedem Fall beim verpflichteten Anrainer bzw. Grundeigentümer.

Bitte bedenken Sie: Eine Missachtung der Anrainerpflichten kann zivilrechtliche, verwaltungsstrafrechtliche und strafrechtliche Konsequenzen zur Folge haben.