Streuobstwiesen bilden einen besonderen Lebensraum zwischen offener Landschaft und Wald. Im Naturpark Pöllauer Tal sind sie ein prägender Teil der Kulturlandschaft und weisen eine hohe Biodiversität dank ihrer extensiven Bewirtschaftung auf. Doch leider verschwinden weiterhin alte Obstbestände aus den Landschaften, da sich die Bewirtschaftung oft nicht mehr lohnt. Um den Erhalt der Streuobstwiesen und alter Obstsorten zu unterstützen, gibt es jedoch zahlreiche Bemühungen. Im Naturpark Pöllauer Tal sind noch gut erhaltene Streuobstwiesen vorhanden, denn ihre Besitzer sind stolz auf dieses kulturelle Erbe und ihre Vielfalt.

In einem kostenlosen Webinar, also einem im Internet übertragenen Vortrag, wird am 9. März 2021 ein Blick auf die Besonderheiten in diesem extensiven Obstanbau geworfen – von der Erhaltung alter Obstsorten bis zu den Strukturen, die seltenen Arten wie dem Wiedehopf und dem Wendehals ein Überleben ermöglichen.

Referentin: Johanna Krecké, Biodiversitätsexpertin vom Naturpark Pöllauer Tal
Termin: Dienstag, 9. März 2021, 17 bis 18 Uhr
Anmeldung: bis 8. März
Teilnahme kostenlos

Für nähere Informationen und Anmeldung hier klicken.

 

 

 

 

 

 

Fotos: Krecke, Schöngrundner