Ein Lob der Fantasie! Als musikalische Form größtmöglicher Freiheit geistert sie seit dem 16. Jahrhundert in wechselndem Gewand durch die Musikgeschichte Europas. Ihr und ihren Verwandten – dem Capriccio, der Canzon, dem Prélude, der Toccata – soll bei den Tagen der Alten Musik von 11. bis 16. August 2020 unter der Leitung von Konstanze Rieckh der gehörige Platz eingeräumt werden.

Als menschliche Eigenschaft verleiht sie den Gedanken Flügeln und ist als musikalische Phantasie unverzichtbare Begleiterin beim Umsetzen von Wissen in die Praxis.

Derzeit gibt es für alle Konzerte in Schloss und Pfarrkirche noch Karten – im Vorverkauf erhältlich im Tourismusbüro (Öffnungszeiten: Mo-Fr von 9 bis 16 Uhr) und an der Abendkassa.

Nähere Informationen beim Tourismusverband oder unter www.altemusikpoellau.at