Ein Abend voller Festlichkeiten

Die offizielle Eröffnung des generalsanierten Großen Freskensaales nahm die Marktgemeinde Pöllau zum Anlass, verdiente Persönlichkeiten zu ehren und die Wiederverleihung des Wappens zu feiern.

Es war ein imposantes Aufgebot an Ehrengästen, allen voran Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Nationalrat Dr. Reinhold Lopatka sowie die Landtagsabgeordneten Hubert Lang und Lukas Schnitzer: Sie lauschten am Freitag, dem 26. Jänner 2018, im voll besetzten Großen Freskensaal des Schlosses Pöllau nach der Begrüßung durch Bürgermeister Johann Schirnhofer den Ausführungen von Restaurator Claudio Bizzarri: Rund 1900 Arbeitsstunden eines internationalen, achtköpfigen Restauratorenteams verwandelten nach drei Monaten die 1699 von Antonio Maderni geschaffenen Fresken wieder in ein, so Bürgermeister Schirnhofer, „farbenfrohes Kunstwerk“. Sogar die kaum mehr sichtbare Darstellung des Heiligen Augustinus konnte durch die Restaurierung wieder ins rechte Licht gerückt werden. Im Zuge der umfassenden Sanierung wurden auch Haus-, Ton- und Lichttechnik modernisiert, Vorhänge erneuert sowie Maler- und Bodenrestaurierungsarbeiten vorgenommen.

Realisiert werden konnte das 300.000-Euro-Projekt mit Mitteln aus dem Nachlass von Ehrenring-Träger Regierungsrat Karl Klimes, Gründer und Intendant der Operettenfestspiele Pöllau. Weiters unterstützten Land Steiermark, Bundesdenkmalamt Landeskonservat Steiermark und Stiftung Sparkasse Pöllau die gelungene Sanierung.

Dank und Anerkennung

Im festlichen Rahmen des sanierten Saales wurden schließlich auch drei Ehrungen vorgenommen: Der Lebenshilfe Hartberg wurde für ihr jahrzehntelanges, herausragendes Wirken in der Gesellschaft zugunsten von Menschen mit Behinderung Dank und Anerkennung seitens der Marktgemeinde Pöllau ausgesprochen. Eine Ehrung, die Heidrun Notbauer, Obfrau der Lebenshilfe Hartberg und Präsidentin der Lebenshilfe Steiermark, mit großer Freude entgegennahm. Riesig war auch die Begeisterung der acht Lebenshilfe-Sportlerinnen und -Sportler, die voriges Jahr überaus erfolgreich an den Special Olympics World Winter Games teilgenommen hatten: Die erfolgreichen Schneeschuhläufer und Stocksportler wurden im Beisein ihrer stolzen Angehörigen mit Erinnerungsmedaillen ausgezeichnet. „Pöllau hat Vorbildfunktion, hier war die erste Betreuungsstätte der Lebenshilfe“, schilderte Bezirkshauptmann Hofrat Mag. Max Wiesenhofer in einer sehr persönlich gehaltenen Laudatio die Geschichte und Grundintention der Lebenshilfe Hartberg.

Ehrennadel

„Wir Steirer verstecken unsere großen Köpfe wie Nobelpreisträger Viktor Hess, akquirieren aber auch große Köpfe wie beispielsweise Professor Schuster“, hob Universitätsprofessor Dr. Heinz Krenn, Vorstand des Institutes für Physik an der Karl-Franzens-Universität Graz, in seiner launigen Laudatio für Professor Dr. Peter Maria Schuster hervor. Der Wahlsteirer Schuster, ausgezeichnet unter anderem mit dem Goldenen Ehrenzeichen des Landes Salzburg, dem Großen Ehrenzeichen des Landes Steiermark und dem Professorentitel, erhielt im Rahmen des Festabends die Ehrennadel der Marktgemeinde für seine herausragenden Verdienste um das von ihm gegründete Museum echophysics und die Marktgemeinde Pöllau. Eine Auszeichnung, die der Physiker und Schriftsteller gerührt mit den Worten „Ich bin stolz als Pöllauberger für Pöllau arbeiten zu dürfen“ entgegennahm. Er widmete die Ehrung auch den Vorstandsmitgliedern der Viktor-Hess-Gesellschaft, dem echophysics-Team und vor allem seiner ständigen Unterstützerin Ehefrau Dr. Lily Wilmes.

Ehrenring

Er solle sich kurz fassen, doch es gäbe so viel über den zu Ehrenden zu sagen: Prägnant und humorvoll brachte Ing. Ernst Gissing, Obmann der Naturparke Steiermark, die Verdienste von Regierungsrat Franz Grabenhofer auf den Punkt. Dem Pöllauer wurde für seine langjährigen herausragenden Verdienste um die Marktgemeinde Pöllau, den Naturpark Pöllauer Tal und sein ehrenamtliches Wirken in Vereinen und öffentlichen Institutionen der Ehrenring der Marktgemeinde verliehen. „Der Franz bringt Ideen und ist immer aufgeschlossen für Neues und packt auch selber mit an“, strich Gissing die Vorzüge des frischgebackenen Ehrenring-Trägers hervor, noch dazu kennt er „seine 120 Quadratkilometer Naturpark wie seinen eigenen Leiblsäckl“.

Ein Lob, das der Geehrte mit einem dankbaren „aber ohne Frau geht’s nicht“ kommentierte, wurde Franz Grabenhofer bei seinen ehrenamtlichen Tätigkeiten doch stets von Gattin Karin unterstützt.

Wappenverleihung

Krönender Abschluss des Festakts war schließlich die offizielle Wiederverleihung des Wappens durch Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer: Dieser gratulierte zur gelungenen Saalsanierung – und zum Bürgermeister. „Hans Schirnhofer hat dem Land seit der Übernahme des Amtes schon viel Geld abgenommen“, stellte der Landeshauptmann schmunzelnd mit Blick auf die großzügige Förderung des Landes für die Saalsanierung fest.

Bevor der Landeshauptmann und die Geehrten abschließend zum Eintrag in das neue „Goldene Buch der Marktgemeinde Pöllau“ gebeten wurden, segnete Pfarrer Mag. Roger Ibounigg den Freskensaal – einst Stiftsbibliothek und somit „Wissensspeicher“ der Augustiner Chorherren – und das den Pfarrpatron Veit darstellende Wappen.

Begeistert im musikalischen Rahmenprogramm von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer gelobt und von allen beklatscht: Die „Drumboys“ mit Trommeln und Marimbaphon sowie das Bläserquartett „HeiGaHeu“ von der Musikschule Pöllau-Vorau-Joglland.

Beim abschließenden Büffet im Refektorium genossen die Gäste die Schmankerl vom Schloßstüberl Eckhart und feierten die Geehrten.

Bildergalerie

Fotos: Markus Lang Fotografie / Marktgemeinde Pöllau

Im Tandem durch stürmische Zeiten

Die Sparkasse Pöllau, neuer Partner von Big Brothers Big Sisters, sucht Mentorinnen und Mentoren.

Die Sparkasse Pöllau unterstützt als neuer Partner das Mentoring-Projekt „Big Brothers Big Sisters Österreich“. Dieser gemeinnützige und politisch unabhängige Verein setzt sich schwerpunktmäßig für Kinder und Jugendliche in herausfordernden Lebenslagen ein. Um jungen Menschen in schwierigen familiären Situationen eine Starthilfe in ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen, hat sich die Sparkasse Pöllau gemeinsam mit der Steiermärkischen Sparkasse entschlossen, das Projekt in der Oststeiermark zu starten.

Was zählt, ist voneinander zu lernen

Das Big Brothers Big Sisters Mentoring ist ein kostenfreies Angebot für Familien mit Kindern im Alter zwischen 6 bis 17 Jahren. Ziel des Programms ist es, „Tandems“ zu organisieren. Diese bestehen jeweils aus einem Kind oder Jugendlichen und einem ehrenamtlich tätigen Erwachsenen. Mentor, Kind und Familie werden dabei von einem multiprofessionellen Team begleitet. Mädchen bekommen eine große „Schwester“, Buben einen großen „Bruder“ – als Starthilfe für einen erfolgreichen Lebensweg und eine selbstbestimmte Zukunft. Jeder Mentor trifft sich einmal wöchentlich für ein paar Stunden mit dem von ihm betreuten Kind oder Jugendlichen.

„Das Projekt wurde vor drei Jahren in Wien vorgestellt, seither hat mich die Idee nicht mehr losgelassen“, erzählt Johannes Kielnhofer, Vorstandsvorsitzender Sparkasse Pöllau, „hier können wir den Menschen direkt helfen. Vor allem im ländlichen Bereich ist es oft schwieriger für Kinder und Jugendliche ein entsprechendes Angebot zu ermöglichen. Jeder junge Mensch hat eine echte Chance auf eine persönliche Entwicklung verdient, um in eine vielversprechende Zukunft gehen zu können“.

Interessierte Erwachsene brauchen keine spezielle Ausbildung, um an dem Projekt ehrenamtlich mitzuwirken, erklärt Kielnhofer: „Angesprochen sind alle, die jüngere Menschen ein Stück des Lebensweges begleiten möchten.“ Und wer weiß, vielleicht entstehen auf diese Weise sogar lebenslange Freundschaften.

Die Tandems starten im zweiten Quartal des heurigen Jahres. Wer Interesse an der ehrenamtlichen Mentorentätigkeit in der Region Pöllauer Tal/Stubenberg hat, kann sich bei Johannes Kielnhofer melden: Tel. 05100 37432

 

Bei der Präsentation: Mag. Max Wiesenhofer, Bezirkshauptmann BH Hartberg-Fürstenfeld, Johannes Kielnhofer, Vorstandsvorsitzender Sparkasse Pöllau, Mag. Sarah Strau, Leitung Regionen und Öffentlichkeitsarbeit Big Brothers Big Sisters Österreich, Manfred Plank, Leiter Region Oststeiermark Steiermärkische Sparkasse, Mag. Oliver-David Wenninger, Geschäftsführung und Vorstand Big Brothers Big Sisters Österreich (von links)

 

 

 

 

Fotos: Alfred Mayer, Big Brothers Big Sisters Österreich

Schnee, Schnee, Schnee…

Eingehüllt in eine winterweiße Schneedecke präsentiert sich seit dem Wochenende die gesamte Marktgemeinde – wie hier ein Blick in den frühen Morgenstunden auf den Pöllauer Hauptplatz zeigt.  Unsere Bauhof-Mitarbeiter sind eifrig im Einsatz, um die Straßen und Gehwege zu räumen. Planen Sie trotzdem genug Zeit für Ihre Wege ein und – Fuß vom Gas!

Wir wünschen Gesundheit und Glück im Neuen Jahr!

„Man sagt, heute sei Neujahr. Punkt 24 Uhr sei die Grenze zwischen dem alten und dem neuen Jahr. Aber so einfach ist das nicht. Ob ein Jahr neu wird, liegt nicht am Kalender, nicht an der Uhr. Ob ein Jahr neu wird, liegt an uns. Ob wir es neu machen, ob wir neu anfangen zu denken, ob wir neu anfangen zu sprechen, ob wir neu anfangen zu leben.“

(Johann Wilhelm Wilms)

Für eine „KLAR“-e Zukunft

Seit Mai 2017 darf sich das Pöllauer Tal nun neben „Klima- und Energiemodellregion“ auch Modellregion zur „Klimawandelanpassung“ (KLAR) nennen. Derzeit wird ein Konzept für mögliche Anpassungsmaßnahmen finalisiert. Die vorgesehenen Maßnahmen betreffen die Bereiche Öffentlichkeitsarbeit, Land- und Forstwirtschaft, Hausbau, Grünflächen und Biodiversität. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen, mögliche Anpassungsmaßnahmen vorzuschlagen bzw. mit den Ansprechpartnern zu diskutieren.

Ansprechpartner
DI Alois Kraussler, ECOsmart GmbH: Tel. 0664 8850039, alois.kraussler@ecosmart.at
Mag. Georg Kury, ENAIRGY Windenergie GmbH, Tel. 0676 5420664office@enairgy.at
Weitere Informationen zur KLAR!-Region…

 

 

 

 

Foto: Georg Kury

Styriarte 2018 wieder in Pöllau

Eines der glänzendsten und erfolgreichsten Kulturfestivals Österreichs macht nächste Jahr wieder Station in Pöllau: Die „Styriarte“ gastiert am Samstag, dem 23. Juni 2018, mit „Himmelsbogen“ in Pfarrkirche und Schlosspark Pöllau.

Der Arnold Schoenberg Chor jubelt sich mit Bruckner, Brahms und Fux in den Stimmhimmel und feiert die „Pietas Austriaca“ – die sprichwörtliche österreichische Frömmigkeit. In der Pfarrkirche reiner, überwältigender Chorgesang, anschließend im Schlosspark Volkslieder von Brahms und kulinarische Genüsse. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr.
Karten sind bereits ab € 19,- erhältlich: www.styriarte.com

Abo-Konzerte 2018

Seit 1963 bietet der Pöllauer Konzertzyklus alljährlich ein abwechslungsreiches Programm. Auch für 2018 stehen die Flügeltüren des Großen Freskensaals offen, um die Gäste der Abo-Konzerte willkommen zu heißen. Die fünf Veranstaltungen können zu äußerst günstigen Abonnementpreisen besucht werden. Das Neujahrskonzert findet wieder an zwei Terminen statt.

Preise
Jugend-Abo: € 30,-
Einzel-Abo: € 55,-
Partner-Abo: € 85,-

Abo-Vorteile auf einem Blick
bis zu 50% Ersparnis gegenüber dem Einzelkartenpreis
Abo personell übertragbar
rechtzeitige Terminplanung mit Jahresabo
Zusendung von Terminen und Programmen

Wie bekommen Sie Ihr Konzert-Abo?
Abos können erworben werden durch Überweisung des jeweiligen Abo-Preises an die Sparkasse Pöllau, IBAN: AT11 2083 3000 0003 9230. Die gewünschte Abo-Karte wird dann per Post zugesandt.

Tipp: Das Konzert-Abo ist ein ideales (Weihnachts-)Geschenk!

Information
Musikschule Pöllau, Tel. 2439
Marktgemeinde Pöllau, Tel. 2038 800 (Beatrix Brunnader)

 

SCHLOSSKONZERTE IM ABO 2018

1. Konzert
Samstag, 13.1.2018, 19.30 Uhr
Sonntag, 14.1.2018 17 Uhr
Neujahrskonzert der Sinfonietta Pöllau
Dirigent: Rainer Pötz, Sprecherin: Margit Kaiser

2. Konzert
Samstag, 10.3.2018, 19.30 Uhr
Tribal Dialects
Patrick Dunst – Saxophon, Bassklarinette, Duduk
Grilli Pollheimer – Percussion, Electronics
Leo Waltersdorfer – Marimba, Vibraphon

3. Konzert
Samstag, 14.4.2018, 19.30 Uhr
Johannes Silberschneider rezitiert
Die Zauberflöte“ und wird von einem Trio (Flöte, Violine, Cello) begleitet

4. Konzert: Sonntag, 7.10.2018, 17 Uhr
Faltenradio – „Respekt“

5. Konzert: Samstag, 1.12.2018, 19.30 Uhr
Barockkonzert in der Pfarrkirche Pöllau
Mitwirkende: Franz Ebner – Trompete, Hans Erich Seemann – Orgel, u.a.

 

Mit Büchern auf Weihnachten zu

Wenn es draußen kalt und ungemütlich wird, bleibt mehr Zeit zum gemeinsamen Tun, zum Basteln, Spielen, Backen, Vorlesen und zum Selberlesen. Für die Weihnachtszeit gibt es in der Öffentlichen Bibliothek Pöllau eine große Auswahl an Büchern mit praktischen Tipps  und zum Vorlesen für die Kleinen sowie zahlreiche Spiele für jedes Alter. Natürlich gibt es auch heitere und besinnliche Lektüre rund ums Fest für Erwachsene. Lesen kann heilsam sein, Balsam für die Seele.

Weihnachten ist auch die Zeit, sich mit einem neuen Roman auf die Couch zu verziehen. Die Bibliothek hat dafür einige neue Lese-Leckerbissen erworben:

  • Franzobel: Das Floss der Medusa. Historischer Roman, basierend auf einer Schiffstragödie von 1816
  • Dan Brown: Origin. Nach Illuminati und Sakrileg ein weiterer Roman um ein „Geheimnis“ aus der Welt der Wissenschaft
  • Daniel Kehlmann: Tyll. Der Roman versetzt Eulenspiegel in den Dreißigjährigen Krieg und erzählt von den seelischen Verwüstungen durch Gewalt
  • Cassandra Clare: Chroniken der Unterwelt. Fantasy-Roman
  • Veit Heinichen: Scherbengericht. Krimi
  • Jo Nesbo: Durst. Krimi

 

Kontakt
Öffentliche Bibliothek Pöllau, Schloss 1
Bücher, Spiele, Hörbücher, Zeitschriften

Öffnungszeiten
Mo 17-19 Uhr, Mi 15-17 Uhr, So 10-11 Uhr

Kultureller Impulsgeber

Eine beeindruckende Bilanz legt die Musikschule Pöllau-Vorau-Joglland unter der Leitung von MMag. Monika Hofstädter zum nahenden Jahreswechsel vor: Die 31 Lehrkräfte der renommierten Ausbildungsstätte unterrichten insgesamt 745 Schüler aus 27 Gemeinden. Dabei erweist sich der „Stammsitz“ in Pöllau aus Ausbildungshochburg: Allein 305 Schülerinnen und Schüler werden im Schloss Pöllau unterrichtet, davon stammen 231 aus der Marktgemeinde Pöllau.

Kontakt
Musikschule Pöllau-Vorau-Joglland
Schloss 1, 8225 Pöllau
Tel. 2439
www.musikschule-poellau.at