Aktuelles

Styrian Summer Art_Stephan WeixlerHochsommer der Kunst in Pöllau

Das neue Programm der Styrian Summer Art liegt druckfrisch vor: 29 Workshops im Naturpark Pöllauer Tal bei Hartberg laden im Sommer 2017 dazu ein, Bilder, Skulpturen, Wandgemälde, Texte und Filme selbst zu gestalten.
Seit 12 Jahren gehört im Naturpark Pöllauer Tal die Kunst zum Sommer wie die Hirschbirne zum regionalen Edelbrand. Zu den Workshop-Klassikern der „Styrian Summer Art“ zählen Acrylmalerei mit Eftichia Schlamadinger und Helga Piffl oder Skulpturenschnitzen mit Larissa Mathis. Sie finden sich ebenso im Programm 2017 wie Kurse, die zum Beschreiten neuer Pfade einladen: Im wörtlichen Sinn etwa mit dem steirischen Kunst-Doyen Richard Frankenberger, der den Sehsinn im Gehen schult, oder mit Wolfgang Hauer & Carmen Dreier-Zwetti, die in Begleitung von zwei Eseln künstlerische Erkundungsgänge unternehmen und zum „Zeitlupen-Zeichnen“ einladen. Aber auch Street-Art mit Gernot Passath und drei Film-Workshops mit den renommierten Künstlerinnen Jenny Grand, Adele Razkövi und Katharina & Maria Petschnig können gebucht werden.
Die bildnerischen, literarischen (Drehbuchschreiben und Kreatives Schreiben) und filmischen Angebote der Styrian Summer Art 2017 werden ergänzt um kunsthandwerkliche Workshops zu Silberschmieden, Schuhdesign und Buchbinden. Abgerundet wird das Programm wieder um Kinder- und Jugendworkshops und integrative Kunstkurse. „Erstmalig wird heuer auch ein Workshop für Kulturschaffende angeboten, bei dem die Planung, Finanzierung und Vermarktung von Kulturprojekten im Mittelpunkt stehen“, ergänzt Michaela Zingerle, die Programmverantwortliche der Styrian Summer Art. http://www.styriansummerart.at/unsere-kurse/
Das Gros der Workshops findet in den Sommerwochen des Juli statt. Der Vorbote der Styrian Summer Art ist ein Kunst-Picknick im Pöllauer Schlosspark am 13. Mai 2017. „Das Tolle an den Kursen ist nicht nur die künstlerische Betätigung in der animierenden Umgebung des Naturparks Pöllauer Tal, sondern dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hier Werke schaffen, mit denen sie daheim eine Freude haben, und für die sie bewundert werden“, sagt Michaela Zingerle.
Das Programmheft der Styrian Summer Art 2016 kann kostenlos unter Tel. +43 664 5404289 oder per E-Mail (office@styriansummerart.at) bestellt werden.

Orgelfrühling 2017

Einen Monat langt zeigt das von der Kunstuniversität Graz, zahlreichen Privatinitiativen, Kirchen, Stadt und Land ausgehende Festival die vielen Facetten des Instruments Orgel und verbindet ein reiches Kulturerbe mit neuen Ansätzen zu Musik und Instrument: Auf der Suche nach der Idee der Orgel und ihrer Musik begegnen sich Interpretation und Transkription, historische und moderne Instrumente, Lautsprecher und Pfeifen, junge InterpretInnen, renommierte Gäste, Schauspiel und mit der Orgel verwandte Instrumente. Neben zahlreichen Veranstaltungen in Graz finden Konzerte in Pöllauberg, St. Veit am Vogau, Osterwitz und Straden statt.
Das Konzert in der Pfarrkirche Pöllauberg mit Natalia Baginskaya findet am 7. Mai 2017 um 16 Uhr statt.

Pellets-Einkaufsaktion

Auch heuer bietet die Klimaschutzregion Naturpark Pöllauer Tal wieder die Möglichkeit, im Rahmen einer Pellets-Einkaufsaktion kostengünstig Pellets zu erwerben. Meldungen bis 28. April 2017 an Victoria Allmer (Tel. 0677 62463414, klimaschutz@naturpark-poellauertal.at) von der Klimaschutzregion. Nähere Infos finden Sie hier

Erfolgreiche Special-Olympics-Teilnehmer

Großer ErfoLebenshilfe Pöllau Special Olympics 2017 (5)lg für die Tageswerkstätte Pöllau der Lebenshilfe Hartberg: Bei den „Special Olympics World Winter Games“ räumten gleich vier Athleten aus Pöllau Medaillen ab.
 Special Olympics ist weltweit die größte Sportbewegung für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung. Die Spiele fanden von 16. bis 25. März in Graz, Schladming und Ramsau unter Beteiligung von insgesamt 2700 Athleten aus 107 Nationen statt.
Die Pöllauer starteten in der Disziplin Schneeschuhlauf in Ramsau am Dachstein. Andreas Felberbauer, Elfriede Hirschbeck, Brigitte Gleichweit und Thomas Maier (Foto, von links) erzielten, trainiert von Romana Ganster und Marcus Grandits, herausragende Erfolge:

  • 4 x 100 Meter Staffellauf: 1. Platz für das Team Brigitte Gleichweit, Elfriede Hirschbeck, Andreas Felberbauer, Thomas Maier
  • 100 Meter Schneeschuhlauf
    • 3. Platz: Brigitte Gleichweit
    • 4. Platz: Elfriede Hirschbeck
    • 5. Platz: Andreas Felberbauer
    • 7. Platz: Thomas Maier
  • 200 Meter Schneeschuhlauf
    • 1. Platz: Thomas Maier
    • 2. Platz: Andreas Felberbauer

„Wohlfühlen mit Nordic Walking – körperliche Bewegung mit Nachhaltigkeit“

Vortrag verschoben auf 10. Mai (statt 26. April) 2017, 19.30 Uhr im Landgasthaus Schreiner
Vom sportlichen bis zur therapeutischen Bewegung ist mit Nordic Walken alles möglich. Vortragende: Dr. Martin Kaiba und Prof. Werner Riedl
Gastvortragender ist Prof. (FH) Mag. Dr. Erwin Gollner zum Thema: „10 fitte Gründe für Nordic Walking“
Am 30. Mai geht’s los: Nordic-Walking-Kurs zur Gesundheitsförderung ab  30. Mai, 18 Uhr, Treffpunkt Aupark Pöllau

Erlebnis-Sport-Woche in Pöllau

“Xund ins Leben” veranstaltet im Sommer eine Erlebnis-Sport-Woche im Jufa Pöllau. Von 21. bis 25. August 2017 wird Kindern von 6 bis 14 Jahren ein buntes Programm geboten. Infos und Anmeldung (bis 30. Juni) unter www.xundinsleben.at

Musiktalente brillierten bei „Prima la Musica 2017“

Auch heuer räumten die Schüler der Musikschule Pöllau-Vorau-Joglland beim „Prima la Musica“-LanPrima la Musica 2017deswettbewerb ab, der in Graz über die Bühne ging: In der Altersgruppe B/Schlagwerke holte sich Leander Holzer aus Wenigzell, ein Schüler von Johannes Ebner, den herausragenden 1. Preis mit Auszeichnung. Zwei Schülerinnen von Mag. Josef Heiling traten in der Altersgruppe II/Horn sehr erfolgreich an: Lea Haberler aus Vorau erspielte sich den 1. Preis. Einen 2. Preis erreichte die Pöllauerin Lena Goger. Die Musikschule unter der Leitung von MMag. Monika Hofstädter gratuliert den talentierten Kindern und ihren engagierten Lehrern!
Zum Bild: Die erfolreichen Musikschüler mit ihren Lehrern: Lea Haberler, Mag. Josef Heiling, Leander Holzer, Johannes Ebner, Lena Goger (v. l.)

Kremser FranzBewegungstreff für sportliche Junggebliebene

Bewegung ist Leben und fördert die Gesundheit – nach diesem Motto lädt Übungsleiter Franz Kremser sportliche Junggebliebene ein, am wöchentlichen Bewegungstraining teilzunehmen. In geselliger Gemeinschaft werden mit Sport und Spiel Muskulatur, Beweglichkeit, Reaktionsfähigkeit, Herz und Kreislauf gestärkt. Treffpunkt ist jeden Montag von 18 bis 20 Uhr in der Volksschule Pöllau-Grazerstraße. Interessierte sind herzlich zum Schnuppern eingeladen. Infos: Tel. 03335/2333, Tel. 0664/1941407.

Persönliche Assistenz gesucht

Die alpha nova Betriebsgesellschaft mbH sucht für einen Kunden in Pöllauberg eine persönliche Assistentin oder einen persönlichen Assistenten. Die Person wird als freier Dienstnehmer angestellt, der Stundenlohn beläuft sich auf 10 Euro exklusive Spesen (km-Geld).
In der persönlichen Assistenz für Seniorinnen und Senioren geht es darum, Menschen ab dem 55. Lebensjahr in Alltag und Freizeit zu unterstützen (Haushalt, Freizeitgestaltung, Sport, Einkäufe).
Die Einsätze werden direkt mit dem Kunden vereinbart und finden nach Absprache stundenweise flexibel statt. Örtliche Nähe sowie ein eigener Privat-PKW werden gewünscht.
Interessierte melden sich bei:
alpha nova
Mag. Anna Rath, Leitung Freizeitassistenz, persönliche Assistenz
Tel. 0699/14032443, anna.rath@alphanova.at

Neue Telefonnummer für Rot-Kreuz-Stützpunkt

Die bisherige Nummer des Rot-Kreuz-Stützpunktes in Pöllau wurde durch Tel. 050 144 518 225 ersetzt. Die alte Nummer 03335/40 544 wurde abgeschaltet.
Erreichbarkeit: Montag-Freitag 11.30–12.30 Uhr

Tipps zur Lehrstellensuche

“Click dir deine Lehrstelle” lautet das Motto unter www.lehrstellen4you.at . Hier können sich Interessierte über Lehrstellen informieren und Tipps für die Bewerbung holen.

ArbeitnehmerInnenveranlagung

Formulare des Finanzamts für die ArbeitnehmerInnenveranlagung („Jahresausgleich“) sind im Bürgerservice der Marktgemeinde erhältlich. Wer Beratung beim Ausfüllen braucht oder die Veranlagung gleich in professionelle Hände legen möchte, kann in Pöllau die Dienste von zwei Steuerberatungsunternehmen in Anspruch nehmen:

  • Pössinger Steuerberatung GmbH Froschauergasse 132, 8225 Pöllau Tel. 03335/21 198 | Mail: office@poessinger.at | www.poessinger.at Kanzleiöffnungszeiten: Mo bis Do: 8-12 und 14-17 Uhr, Fr: 8-13 Uhr Beratungstermine nach telefonischer Vereinbarung
  • Schwab & Tuttner Steuerberatung OG Ziegelofengasse 499/2, 8225 Pöllau Tel. 03335/20 793 | Mail: office@st-stb.at | www.st-stb.at Kanzleiöffnungszeiten: Mo bis Do: 8-12 und 13-17 Uhr, Fr: 8-14 Uhr

Die Kosten richten sich bei beiden Kanzleien je nach Aufwand der erbrachten Leistung.

Bezirkshauptmannschaft: Anlaufstelle für Reisepassantrag

Damit dem Sommerurlaub im Ausland nichts im Wege steht, sollten die Reisepässe auf ihre Gültigkeit hin überprüft werden. Denn ein Reisepass ist für jeden Grenzübertritt erforderlich. Der Antrag auf Ausstellung eines Reisepasses muss persönlich bei der Bezirkshauptmannschaft Hartberg-Fürstenfeld eingebracht werden. Auch Kinder (ab der Geburt) müssen bei der Antragstellung zur Identitätsfeststellung persönlich anwesend sein. Die Vertretungsbefugnis der Antragstellerin bzw. des Antragstellers muss nachgewiesen werden. Zuständig in der Bezirkshauptmannschaft Hartberg-Fürstenfeld sind: Josef Salmhofer 03332/606-111, josef.salmhofer@stmk.gv.at Nicole Wetzelberger 03332/606-113, nicole.wetzelberger@stmk.gv.at Amtsstunden: Montag bis Donnerstag von 8 bis 15 Uhr, Freitag von 7 bis 17 Uhr Erforderliche Unterlagen:

  • amtlicher Lichtbildausweis oder eine Identitätszeugin bzw. ein Identitätszeuge
  • Geburtsurkunde (kann verlangt werden)
  • Nachweis der Staatsbürgerschaft
  • ein Passbild (Hochformat 35 x 45 mm) nicht älter als sechs Monate nach bestimmten Passbildkriterien (in Farbe)
  • eventuell Heiratsurkunde
  • eventuell urkundlicher Nachweis über akademischen Grad oder der Standesbezeichnung Ingenieurin bzw. Ingenieur

Im Einzelfall können von der Passbehörde weitere Dokumente verlangt werden – vor allem dann, wenn sie Zweifel an der Korrektheit der Daten hat (z.B. Schreibweisen).